Einsätze

Einsätze 2020

Legende:

EE   Brandeinsatz     EE   Technische Hilfeleistung     EE   First Responder     EE   Fehleinsatz    

Zum Öffnen des Einsatzberichtes, auf die Einsatzart des Einsatzes klicken (Brandeinsatz, Technische Hilfeleistung etc.)

 

G1: Gasaustritt im Freien


Technische Hilfeleistung
Zugriffe 499
Einsatzort Details

Lüdersfeld, Schachtstraße
Datum 19.07.2022
Alarmierungszeit 17:45 Uhr
Alarmierungsart DME
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Lindhorst
Feuerwehr Lüdersfeld/Vornhagen
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Am frühen Dienstagabend wurden gegen 17:45 Uhr die Feuerwehren Lüdersfeld/Vornhagen und Lindhorst durch die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg/Nienburg zu einem Gefahrguteinsatz zu einem Firmengelände am ehemaligen Schachtgelände nach Lüdersfeld alarmiert.

    An einem außenstehenden Gastank kam es zu einem Gasaustritt. Mitarbeiter der ansässigen Firma bemerkten ein Zischen im Bereich des Tanks und verständigten die Feuerwehr. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Erkundung mit einem Mehrgasmessgerät zum Tank vor und überprüfte, ob sich eine gefährliche Menge des Gases in der Luft befand. Vor Ort stellte der Trupp fest, dass der Austritt aus dem Sicherheitsventil des Tanks erfolgte, im direkten Bereich an der Austrittsstelle schlug das Messgerät an und signalisierte so eine erhöhte Konzentration des Gases. Vermutlich stieg aufgrund der extremen Hitze an diesem Tag und der direkten Sonneneinstrahlung auf den Tank der Druck im Inneren, sodass das Sicherheitsventil öffnete, um einen weiteren Druckanstieg zu verhindern. Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich um den Tank ab und sorgten mit einem Wasserwerfer aus sicherer Entfernung für eine Kühlung des Tanks.
    Vom Einsatzleitwagen aus wurde der Kontakt zur Notfallnummer des Tankherstellers hergestellt, dieser empfahl eine weitere Kühlung, um den druck weiter zu senken, am folgenden Tag wird ein Tankwagen entsendet, um den Tank etwas zu leeren.
    Die Kühlung zeigte zügig Wirkung und der Druck im Tank sank auf normale Werte ab. 
    Die Einsatzkräfte kontrollierten die angrenzende Halle und die Kellerräume, um auszuschließen, dass die eine Gaskonzentration dort abgesetzt hat, was jedoch nicht der Fall war.
    Der Betreiber der Firma sorgte dafür, dass der Gastank nicht mehr direkt der Sonne ausgesetzt war. 

    Weitere Maßnahmen waren durch die Feuerwehr nicht erforderlich.

    Im Einsatz waren die Feuerwehren Lüdersfeld/Vornhagen und Lindhorst mit rund 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen.
    Nach rund 2 Stunden war der Einsatz beendet.